Mittwoch, 2. März 2016

Kongresshaus Zürich 

Seminarprogramm

Der Grundsatz ist einfach: Wer in ein Immaterialgüterrecht eingreift, handelt widerrechtlich und kann dafür zur Verantwortung gezogen werden. In der realen Welt – namentlich in der mehr und mehr vernetzten Wirtschaft – ist die Anwendung dieses Grundsatzes oft schwierig. Es stellen sich beispielsweise Fragen wie die Folgenden: 

  • Wer darf – und falls ja auf welche Weise – Consumables wie Druckerpatronen oder Kaffeekapseln für Markenprodukte anbieten?
  • Können Rechte entstehen an Daten, die auf Internet Plattformen gestellt werden? Wer hat welche Rechte an Big Data?
  • Wann greifen neue Anwendungen im «Internet der Dinge» in IP von Dritten ein?
  • Inwiefern können Daten für den 3D-Druck Immaterialgüterrechte verletzen?
  • Wann haftet ein 3D-Druck-Dienstleister?

Von Seiten der Schutzrechtsinhaber stellt sich die Frage, ob und wie man diesen Verletzungsformen Einhalt gebieten kann.

Im Rahmen des Seminars befassen sich Spezialisten nach einer Darstellung des rechtlichen Status Quo in der Schweiz mit aktuellen Herausforderungen und stellen mögliche Lösungsansätze vor. In der abschliessenden Paneldiskussion sollen diese Lösungsansätze kritisch hinterfragt und vertieft werden.

Tagungsleiter

> Prof. Dr. Andreas Kellerhals, LL.M., Direktor des Europa Instituts an der Universität Zürich
> Dr. Philipp Rüfenacht, European Patent Attorney, Partner bei Keller & Partner Patentanwälte AG, Bern, Programmverantwortlicher LES-CH

Referierende

> Dr. Thierry Calame, Rechtsanwalt, Partner bei Lenz & Staehelin, Zürich
> Dr. Lorenza Ferrari Hofer, Rechtsanwältin, Partnerin bei Pestalozzi Rechtsanwälte AG, Zürich
> Dr. Alfred Köpf, Europäischer Patentanwalt, Partner bei Rentsch Partner AG, Zürich
> Dr. Daniel Ronzani, Rechtsanwalt, LL.M., Partner bei Ronzani Schlauri Anwälte, Zürich
> Phillip Schmidt, Rechtsanwalt, LL.M., Pestalozzi Rechtsanwälte AG, Zürich
> Dr. Demian Stauber, Rechtsanwalt, LL.M, Rentsch Partner AG, Zürich

Weiter Infos sowie Details zur Anmeldung finden sie im Programm (PDF) oder hier

Attachments

Programm LES .pdf [711.46Kb]

Uploaded Dienstag, 01. März 2016 by LES-CH